Tumaini-Projekt

Reisebericht 2013

Kurzbericht zu unserem Schulbesuch einige Tage vor Ostern 2013

Im Zusammenhang mit unserer diesjährigen Tansania-Reise über die Osterfeiertage hatten wir an zwei Tagen die Gelegenheit das Kisongo-Academic-College (KAC) zu besuchen und uns über die Veränderungen seit 2009 (unserem letzter Besuch) zu informieren.

Bereits der Empfang war ganz besonderes herzlich. Fast alle der mittlerweile über 200 Schüler hatten sich im Eingangsbereich des Schulgeländes versammelt, um uns mit einem Liedvortrag willkommen zu heißen. Bei den Besichtigungen der Schulein-richtungen, zusammen mit unseren Freunden Calvin und Jamilla Marealle, waren wir von den vielen neuen Einrichtungen und Veränderungen positiv überrascht. So gibt es eine neue Küche, einen großen Speise- und Aufenthaltsraum, neue Sanitärein-richtungen, genügend Schlafräume und Betten für die Kinder, einen Schulgarten, ein Haustierprojekt (Ziegen und Hühnerhaltung sowie -verwertung), einen neuen Computerraum, der auch für Schulungen Außenstehender genutzt wird, und vieles mehr. Ein zweigeschossiges Gebäude ist begonnen, konnte aber bisher mangels ausreichender finanzieller Mittel noch nicht fertig gestellt werden. In diesem Gebäude soll eine Schulerweiterung um die Klassen Form 5 und 6 der Secondary-Stufe eingerichtet werden. Auch bezüglich der Verköstigung der Internatkinder hat sich etwas verbessert; mittlerweile gibt es etwa zwei mal in der Woche Obst, um die Schülerinnen und Schüler mit Vitaminen zu versorgen.

Nach den Besichtigungen konnten wir dem Schulleiter und Besitzer der Schule, Calvin Marealle eine mitgebrachte Spende von 2.000 US Dollar übergeben. Das Geld war durch Spenden für unsere Lichtbildervorträge Anfang 2013 in der Heimat zusammengekommen.

Zur Erinnerung durften wir im Anschluss an die Geldübergabe auf dem Schulgelände einen Erinnerungsbaum pflanzen, der alle an unseren Besuch 2013 in Kisongo erinnern soll.

Am Samstagabend konnten wir den afrikanischen Kindern, den Lehrern, Betreuern und der Familie Marealle im Aufenthaltsraum unsere Multivisionsschau „Bilder und Geschichten 2012 – Daheim und unterwegs“ vorführen. Die Schulleitung hatte einen Beamer zur Vorführung besorgt. Die Bilder aus Deutschland und von Reisen in Europa waren für die Kinder sicher außergewöhnlich, besonders die Aufnahmen von Schnee und Eis zeigten Witterungszustände, die man so in Tansania nicht kennt (mal vom Wetter auf dem Kilimanjaro abgesehen). Danach wurde noch ein Teil eines schon ältern Afrika-Vortages vorgeführt. Der Abend wird allen sicher noch lange in positiver Erinnerung bleiben.

Insgesamt gesehen waren wir vom Zustand in der Schule besonders positiv überrascht, was uns ermuntert, mit Spende auch in der Zukunft zu helfen!

Helmut und Monika Weller, im Mai 2013

Zurück nach oben.